Free Gaza! Free Palestine! – die 40. Demo

Für Freitag, den 21. Juni 2024, hatte die Palästinensische Gemeinde Bremen und Umgebung e.V. zur 40. Friedens-Demonstration aufgerufen. Leider spielte die  Wetterlage verrückt. In gewitteriger Luft und im strömenden Regen wurden auf dem Bahnhofsvorplatz in Bremen Reden gehalten und Interviews gegeben.

Als Hauptredner war dieses Mal Dr. Markus Michelbrink vom Bremer Friedensforum eingeladen. Seine Rede kann hier nachgelesen werden und hier geht’s zum Download. Außerdem gab es noch Weiterlesen… „Free Gaza! Free Palestine! – die 40. Demo“

Protest gegen die Forderung nach „Kriegstüchtigkeit“

Bremer Mahnwache gegen die Eskalierung der Kriege in der Ukraine und in Palästina

Die Friedensbewegung der Bundesrepublik Deutschland hat für dieses Wochenende zu Aktivitäten gegen die Eskalierung der Kriege in der Ukraine und in Gaza aufgerufen. Es werden weiter Waffen geliefert, auch von Deutschland, sowohl in die Ukraine wie auch nach Israel. Diese Waffenlieferungen heizen weiter die Kriege an und verstärken im Ukrainekrieg die Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen und eines direkten Krieges zwischen der NATO und Russland. Weiterlesen… „Protest gegen die Forderung nach „Kriegstüchtigkeit““

Künstliche Intelligenz und Krieg – Vortrag von Prof. Dr. Hans – Jörg Kreowski

Am 28.6.2024 ab 18 Uhr hält Prof. Dr. Hans – Jörg Kreowski in der Villa Ichon einen Vortrag über das Thema „Künstliche Intelligenz und Krieg“.

Veranstaltet wird der Abend von der Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung  Weiterlesen… „Künstliche Intelligenz und Krieg – Vortrag von Prof. Dr. Hans – Jörg Kreowski“

Will jemand Soldat werden?

Ausriss Weserkurier 14.6.2024, Kinderseite

Leserbrief an der Weserkurier, der in seiner Kinder-Beilage(!) einen längeren Artikel zum Thema veröffentlichte:

„Ich traute meinen Augen nicht, auf der Kinderseite, die Frage: „will jemand Soldat werden?“. Reicht es nicht schon, dass die Bundeswehr mit ihren so genannten „Jugendoffizieren“ Weiterlesen… „Will jemand Soldat werden?“

20. Juni 16 Uhr: Aktionstag gegen Kriegseskalation – Bremer Friedensforum und viele Andere auf dem Marktplatz

Gegen die Eskalationen des Ukraine-Kriegs wird vom 20.6. – 23.6. überall in Deutschland demonstriert.

Das Bremer Friedensforum ruft auf zu zahlreicher Teilnahme an den Aktionen auf dem Marktplatz am 20.6. ab 16 Uhr  – das Motto: Waffenstilstand und Verhandlungen jetzt! Weiterlesen… „20. Juni 16 Uhr: Aktionstag gegen Kriegseskalation – Bremer Friedensforum und viele Andere auf dem Marktplatz“

Der Sigmar mit dem Eisenfuß

Foto: Martin Kraft (photo.martinkraft.com)

1.

„Warum ist heute nicht möglich, was 1970 möglich war, als der damalige Bundeskanzler Willy Brandt in Warschau am Ehrenmal für die Helden des Warschauer Ghettos niederkniete?“ fragt Ulrich Heyden am 01. Juni 2024 in einem Beitrag für Global Bridge. Ganz ähnlich Sarah Wagenknecht, die am 30. Mai auf der Bremer BSW-Kundgebung eine Rückkehr zur Brandt´schen Entspannungspolitik forderte, also genau das, was die SPD inzwischen offiziell als „historischen Fehler“ bereut, damit in der Bild-Redaktion niemand auf den Gedanken kommt, dem sozialdemokratischen Führungspersonal Feigheit vor dem Feind oder andere Primärtugenden vorzuwerfen. Weiterlesen… „Der Sigmar mit dem Eisenfuß“

Deutschlandfunk deckt auf: „Man kann in der Ukraine Geld verdienen, während des Krieges, erst recht aber danach!“

Anlässlich einer „Geberkonferenz“ in Berlin mit rund 2000 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik aus 60 Staaten erhielt der Begriff „westliche Werte“ einen ganz neuen(?) Aspekt: „Je mehr in einem Krieg kaputt geht, desto mehr kann man neu verkaufen.“

Doch lesen wir, was Gesine Dornblut vom DLF in ihrem Kommentar schreibt: Weiterlesen… „Deutschlandfunk deckt auf: „Man kann in der Ukraine Geld verdienen, während des Krieges, erst recht aber danach!““

Westliche Ignoranz gegenüber russischen Interessen

Reinhard Lauterbach (2018)

Aus einem Beitrag von Reinhard Lauterbach, Junge Welt

…Es war… die westliche Seite, die die russische Verhandlungsaufforderung von Ende 2021 zur Wiedererrichtung einer Sicherheitsarchitektur in Europa, die auch russische Interessen berücksichtigten sollte, brüsk zurückgewiesen hat. Da hatte sich die NATO schon so schön bis in Russlands unmittelbare Umgebung angeschlichen, und das alles sollte sie aufgeben? Lieber tönte es aus Brüssel, die Zeit der Einflusssphären sei